Logo Ferienapartments das wünsch ich mir
Ferienapartments "Das wünsch ich mir"
Logo Ferienapartments das wünsch ich mir im Ostseebad Kühlungsborn
Ferienapartments "das wünsch ich mir"
Direkt zum Seiteninhalt

Bade & Strandurlaub an der Ostsee in Kühlungsborn

Wohin im Urlaub? An die Ostsee? An die Nordsee? Ja, Urlaub am Meer soll es sein aber wo? Diese Frage ist berechtigt, denn entlang der deutschen Nord und Ostseeküste gibt es für jeden Urlaubswunsch das passende Angebot! Jeder Ort hat seinen eigenen Charme und unterschiedliche Angebote. Ob alleine, zu zweit mit Hund oder Kindern. Ab an die Ostsee, wir haben uns entschieden. Genießen Sie bei einem Ostsee- und Badeurlaub mit Meerblick den langen weißen Sandstrand, zum Beispiel im Ostseebad Kühlungsborn. Lassen Sie sich vom maritimem Charme, der einmalig naturbelassenen Schönheit des beschaulichen Ostseebades verzaubern. Und erleben Sie jeden Menge Spaß bei den vielfältigen Angeboten die unser Ostseebad Ihnen bietet.
 
Feine lange Sandstrände, eine schier endlose Strandpromenade, klares Wasser und saubere Luft sind  die Grund Zutaten für einen erholsamen Ostsee- und Badeurlaub mit der ganzen Familie. Also auf zum längsten Strand an der deutschen Ostseeküste, auf nach Kühlungsborn.
 
Nahezu alle Strandabschnitte sind bewacht, es gibt Strandkorbverleiher mit Imbiss und Getränkeangebot und die Möglichkeit sportlich aktiv zu sein. Und während die Kleinen vergnügt im Sand buddeln und Kleckerburgen bauen oder ausgelassen planschen, lehnen sich Mama, Papa, Oma und Opa zurück und genießen die Sonne.


Von ihrer schönsten Seite zeigt sich die Ostsee im Sommer. Zu dieser Jahreszeit macht der Ostseeurlaub auch einem Trip in die Karibik Konkurrenz. Besonders Kühlungsborn ist ein Urlaubsort mit Mittelmeerfeeling.
 
Die gesunde und frische Luft im Sommer ist für viele Menschen ein Grund den Urlaub an der deutschen Ostseeküste zu verbringen. Hinzu kommt, dass sich das Sommerwetter an der Küste ideal für Familien eignet. Durch die erfrischende Brise, die an der See stets weht, fühlen sich auch kleine Kinder an den heißen sommerlichen Tagen der Ostsee pudelwohl. Und auch für die ältere Generation ist das gemäßigte Klima ideal um der Großstadt zu entfliehen. Der Sommer lädt zu langen Strandspaziergängen mit kurzen Badestopps und Sonnenbaden bei bestem Wetter ein. Für die kleinen und großen Urlauber, die auf der Suche nach abwechslungsreichen Angeboten sind, finden auch in diesem Jahr in Kühlungsborn zahlreiche statt. Die Sommerferien in Kühlungsborn versprechen also mit angenehmen Wassertemperaturen, weiten Stränden und vielen einen tollen Familienurlaub.

Baderegeln und Hinweise für Ihren Strandurlaub in Kühlungsborn und an der Ostsee


Badestellenkennzeichnung an bewachten Badestellen
Seit 2003 hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) neue Kennzeichnungen zur Sicherung der Badestellen des Landes eingeführt. Diese sind mittlerweile auch durch das Deutsche Institut für Normung als nationale Norm für Deutschland festgeschrieben worden.
Rot-gelbe Flagge
Eine rot-gelbe Flagge am Mast einer Wachstation bzw. zusätzlich direkt am Strand zeigt ein Badegebiet an, das von Rettungsschwimmern gesichert wird.
Gelbe Flagge
Wenn zusätzlich eine gelbe Flagge am Mast der Wachstation weht, besteht ein Badeverbot wegen ungeeigneter Wasser- und Wetterbedingungen für ungeübte Schwimmer, Kinder und ältere Personen.
Rote Flagge
Eine rote Flagge hingegen zeigt wegen akuter Gefahrenlagen, wie Strömung, hoher Wellengang, aber auch Wasserverschmutzung, ein generelles Badeverbot an.
Schwarz-weiße Flagge
Strandabschnitte, die für die Sondernutzung von Wassersportgeräten vorgesehen wurden, werden durch eine schwarz-weiß geviertelte Positionsflagge gekennzeichnet. Hier können Surfbretter, Segelboote oder Jetskis zu Wasser gelassen werden. Hier besteht ein generelles Badeverbot, um den Schwimmer keiner unnötigen Gefahrenlage auszusetzen

Baderegeln
Besonders Kinder mögen das unbeschwerte Baden im Wasser und übermütige herrumtollen.
Damit die sommerlichen Stunden für Groß und Klein in schöner Erinnerung bleiben, helfen gegenseitige  Aufmerksamkeit sowie das Einhalten und Vorleben einiger Baderegeln.

Gehen Sie nur zum Baden, wenn Sie sich wohl fühlen.
Gehen Sie nicht überhitzt baden. Kühlen Sie sich ab, bevor Sie ins Wasser gehen.
Gehen Sie nicht mit vollem oder ganz leerem Magen ins Wasser.
Überschätzen Sie sich und Ihre Kraft nicht. Schwimmen Sie nicht zu weit raus.
Baden Sie nicht dort, wo Wasserfahrzeuge fahren.
Bei Gewitter oder Sturm bitte sofort das Wasser verlassen. Ansonsten kann es lebensbedrohlich sein!
Halten Sie das Wasser und seine Umgebung sauber, nutzen Sie für Abfälle Mülleimer.
Aufblasbare Schwimmhilfen bieten keine Sicherheit für Nichtschwimmer im Wasser. Gehen Sie als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser.
Springen Sie nur ins Wasser, wenn es frei und tief genug ist.
Beachten Sie örtliche Hinweise und Anweisungen der Rettungsschwimmer.
Rufen Sie nur um Hilfe, wenn Sie sich wirklich in einer lebensbedrohlichen Situation befinden. Helfen Sie anderen, wenn sie Hilfe benötigen.
Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitmenschen. Respektieren Sie andere Badegäste und ihre Privatsphäre.

Weitere Tipps und Hinweise erhalten Sie auf der Webseite der DLRG:


Zurück zum Seiteninhalt